Hämorrhoiden-OP

Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich mit Anfang 30 Probleme mit Hämorrhoiden. Ziemlich früh. Damals wurde verödet und ich hatte lange Zeit Ruhe, aber irgendwie kamen mit dem Sport auch die Probleme mit den Hämorrhoiden langsam wieder zurück. Das mag kausal überhaupt keinen Zusammenhang haben sondern einfach eine zeitliche Überschneidung sein. Fakt ist aber, dass ich beim Laufen vermehrt Probleme hatte und erneut bei einem Proktologen Rat suchte. Dort wurde zunächst auch mit Verödung und auch mit Abbinden gearbeitet, aber ich erzählte von der anstehenden Ausbildung zum Übungsleiter. Ich wurde gefragt, ob ich nicht lieber eine OP machen möchte, um es hinter mir zu haben. Die OP nach Longo sei ein kleiner Eingriff, der lediglich 10-15 Minuten in Anspruch nehme und nach 1 bis zwei Wochen sei man wieder voll belastbar.

Ich fand das klang gut und entschied mich zur Operation. Am 4. April stellte ich mich im Krankenhaus Neuperlach vor. Mir wurde Blut abgenommen und das Blutbild war perfekt. Danach folgte eine Röntgenaufnahme der linken Brusthälfte, weil ich natürlich von meiner Lungenkrebserkrankung berichtete. Diese zeigte keine auffälligen Schatten, also auch ok. Dann wurde ich zum EKG geschickt, wobei ich mich fragte, warum das für so eine kurze OP nötig sei, aber gut, hatte ich verpasst die Ärzte zu fragen. EKG wurde gemacht und ich wartete auf den Arzt zwecks Befund. Dieser war auf Visite und kam nach einer gefühlten Stunde recht aufgeregt auf mich zu und fragte, ob ich in letzter Zeit Beklemmungen im Brustbereich hatte und ob ich gerade in diesem Augenblick solche Beklemmungen verspüre. Dabei schaute er mich verwirrt an, weil ich mit dem Fahrrad gekommen und dementsprechend gekleidet war.

Nun war ich mir recht sicher, keinen Herzinfarkt zu haben, aber er ließ nicht locker und ordnete ein UKG an, eine Ultraschalluntersuchung des Herzens. Diese wurde von ihm selbst nur kurze Zeit später durchgeführt und mit dem Befund abgeschlossen, dass ich ein Normtyp irgendwas sei und alles in Ordnung wäre. Das Signal des rechten Vorhofs zur rechten Lungenkammer kommt von einer anderen Stelle als gewöhnlich, aber das Signal als solches ist ok. Er hat mir geraten, das Ergebnis bei meinem nächsten EKG parat zu halten, damit die Ärzte nicht wieder in Panik verfallen.

Zuletzt kam ich zur Anästhesistin. Sie war sehr sportlich und wie tauschten uns über das tägliche Laufen aus und es war ein nettes Gespräch. Und nun wurde ich endlich die Frage los, die mir seit einiger Zeit im Kopf herum schwirrte: „Wir reden bei der OP schon von einer örtlichen Betäubung, oder?“

Tja, wir redeten nicht über eine örtliche Betäubung. Hätte ich problemlos im Internet erfahren können, aber warum auch immer hatte ich noch nicht besonders viel darüber gelesen. Die Operation ist zwar kurz, aber sehr schmerzhaft. Und deshalb erfolgt sie standardmäßig in Vollnarkose. Inklusive künstlicher Beatmung. So wurde aus einem kleinen (minimal-invasivem) Eingriff plötzlich eine OP in Vollnarkose und mit Beatmung. Da wurde mir dann kurzfristig etwas mulmig, aber der Gedanke kurz einzuschlafen und irgendwann wieder aufzuwachen gefiel mir gar nicht so schlecht.

Ich stellte mich noch auf der Station vor und erhielt die Anweisung, am Montag dem 7. April um 7:00 Uhr dort zu sein.

Werbeanzeigen

Über Weißer Läufer

Ich bin 46 Jahre alt und programmiere seit meiner Jugend. Dieses Hobby wurde mein Beruf und ist es heute noch. Mit 42 Jahren wurde Lungenkrebs diagnostiziert. Seitdem hat sich mein Leben positiv gewandelt, so dass ich dem Krebs im Nachhinein dankbar bin.
Dieser Beitrag wurde unter Krankenhäuser & Co. abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s